Phoenix AG

1865 wurde die Bielefelder Nähmaschinenfabrik Baer & Rempel als offene Handelsgesellschaft gegründet. 1934 erfolgte die Umwandlung in eine AG.

1958 erwarben die Anker-Werke die Aktienmehrheit an der Phoenix AG und schlossen sich zur Anker-Phoenix Nähmaschinen AG zusammen. 1968 wurde die Nähmaschinenproduktion endgültig eingestellt.

 

Die Seriennummern lassen sich anhand dieser Listen näherungsweise bestimmen:

http://needlebar.org/main/makers/germany/b/baerrempel/br.html

allerdings ist leider gerade der Nummernbereich ab B300.000 nicht genauer dokumentiert, hierunter fallen praktisch alle Maschinen ab 1945 bis 1957.

 

Nachfolgend die Liste der bekannten Nummernbereiche und Baujahre (Quelle: Needlebar.org siehe oben):

 

 

Jahr
Seriennummer
1880
65,000
1892
125,000
1900
280,000
1905
460,000
1910
630.000
1914
830,000
1917
905,000
1922
1,000,000
1930
1,240,000
1934
1,400,000
   
1938
B160,000
1945
B300,000
1946/1947
No Production
1957
B600,000
1968
B1,000,000

 

 

Ab 1918 wurden die Typenbezeichnungen von Buchstaben in Zahlen geändert (Quelle: Needlebar.org siehe oben):

 

Phoenix D / DD wurde Typ 6

Phoenix E / EE wurde Typ 7

Phoenix F / FF wurde Typ 8 / 208 / 308 

Phoenix M wurde Typ 12

Phoenix MB wurde Typ 13

Phoenix MM wurde Typ 16

Phoenix MMF wurde Typ 17

Teutonia A = Phoenix O =  wurde Typ 11

Teutonia B = Phoenix P =  wurde Typ 10

Teutonia C = Phoenix Q =  wurde Typ 9

Phoenix R wurde Typ 3 / 204 / 303

Phoenix S wurde Typ  4

 

Ich suche …

Die neuesten Einträge (Stand 24.6.2021) finden Sie unter: Anker (Celerta-nova), Borletti (BCD 1001), Brother (LS 2125), Favta (Geradestich), Haid & Neu (Excella), Helvetia (49), meister (101 Automatik, 311 "alka"), Johann Jax (Christoph Columbus), Messerschmitt (Etina), Meister (210), Mundlos (79M und 250Z), Necchi (Superjolly), Phoenix (50 und 429), Prinzess (624), Quelle (Privileg 221 und 663), Singer (66-1, 215 G, 328k und 675 G) und Textima (geradestich).

Und es gibt die neue Rubrik "Videos".

Gesamt 540 gelistete Nähmaschinen.