Die Anker-Werke AG war ein deutscher Hersteller von Nähmaschinen, Registrierkassen, Buchungsmaschinen, Kleinmotorrädern und Fahrrädern mit Sitz in der ostwestfälischen Stadt Bielefeld. Gegründet 1876, als Bielefelder Nähmaschinenfabrik Carl Schmidt, wurde die Firma bald in Anker Werke umbenannt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1948 mit dem Wiederaufbau begonnen, wobei die Firma sich auf die Büromaschinen- und Registrierkassenproduktion konzentrierte. Die Fahrrad- und Motorradproduktion wurde ausgelagert. 1958 erwarben die Anker-Werke die Aktienmehrheit an der Phoenix AG und schlossen sich zur Anker-Phoenix Nähmaschinen AG zusammen. 1968 wurde die Nähmaschinenproduktion endgültig eingestellt. 1976 meldete die Anker-Werke AG Konkurs an und wurden von der britischen Firma Thomas Tilling gekauft. 2006 wurde der letzte überlebende Teil der Firma Anker, die Anker Systems GmbH in Bielefeld, von „Torex Retail Holdings Limited“, einem IT Anbieter, übernommen. Mitte 2012 ging das Unternehmen Torex Retail Holdings dann in Micros Systems über.

 

Wikipedia, Stichwort "Anker-Werke", Version vom 5. September 2012, 10:40 Uhr, abrufbar unter http://de.wikipedia.org/wiki/Anker-Werke.

 

Ihnen gefällt unsere Seite und Sie möchten uns unterstützen?

Wir freuen uns über Spenden zum weiteren Betrieb.

Gerne über Paypal ("Geld an Freunde und Familie senden") 

https://www.paypal.com/myaccount/transfer/send

Mailadresse:  

Ich suche …

Die neuesten Einträge (Stand 13.3.2017) finden Sie unter: Adler (452), Anker (Automatic FFZ-A BR), Haid & Neu (Primatic), Pfaff (361 Automatic) und Phoenix (81).

 

Die Naehmaschinenoase bietet eine sehr große Zahl Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download an. Ein toller Service!             Link 1               Link 2