Neckermann 819/00

Neckermann 819/00, Flachbett-Haushaltsnähmaschine mit Einbaumotor und Kniehebel, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Hersteller: Kochs Adler Nähmaschinenwerke AG Bielefeld, Baujahr ca. 1961 (224 DM)  (Bilder: Nähmaschinenverzeichnis)
Neckermann 819/00, Flachbett-Haushaltsnähmaschine mit Einbaumotor und Kniehebel, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Hersteller: Kochs Adler Nähmaschinenwerke AG Bielefeld, Baujahr ca. 1961 (224 DM) (Bilder: Nähmaschinenverzeichnis)

Text folgt.

Neckermann 132

Neckermann Typ 132, Automatik mit Schablonen, Freiarm mit Einbaumotor, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (BIlder: I. Naumann)
Neckermann Typ 132, Automatik mit Schablonen, Freiarm mit Einbaumotor, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (BIlder: I. Naumann)

Diese Haushaltsnähmaschine  ist ein kleines Schmuckstück, das in den 60er Jahren vom Versandhaus Neckermann vertrieben wurde. Mit 8 kg ist sie ein Leichtgewicht, ihr Gehäuse und der Anschiebetisch sind aus stabilem Aluminium. Sie arbeitet mit Programmschablonen und hat neben den Grundstichen Gerade, Zickzack und der Bogennaht noch weitere 10 Ziernähte zur Auswahl.

Die Nähmaschine hat einerseits eine hochwertige Mechanik, in der allerdings auch mehrere Zahnräder aus Kunststoff (Fotos Nr. 11und 12) zum Einsatz kommen und den mechanischen Lauf für meine Begriffe erschweren. Besonders merkt man das bei der Bedienung des Handrades. Die Bedienung der Automatik ist sehr verständlich geregelt. Der Schablonenwechsel erfolgt, wenn der Automatik-Hebel (Foto Nr. 17) auf Zickzack steht. Zum Nähen lt. Schablone stelle man ihn auf Automatik und die Stichlänge kann individuell eingestellt werden. Diese Nähmaschine benötigt die Nadeln des Systems 705 und arbeitet mit einem Brillengreifer. Die Spulenkapsel (Fotos Nr. 20 bis 22) ist mit denen von Anker, Phoenix oder Gritzner nicht identisch, es passen aber die gleichen Spulen hinein. Wie sie eingefädelt wird, zeigen die Fotos Nr. 15 bis 17 und 20 bis 25. Beim Zuklappen des Greifers (Foto Nr. 24) halte man die Kapsel am Faden fest.      

Die Maschine hat einen 80 W-(rechtsdrehenden) Motor, den sie bei der nicht ganz leichtgängigen Mechanik auch benötigt. Sie näht alle Stiche genau und sauber.

Eine sehr gute Lösung ist, dass sich an der verlängerten Motorachse die Aufspulvorrichtung befindet.

Bei mir gehört diese Maschine in die 1. Liga, ich kann ihr aber auf meiner Skala von 1 bis 10 nur 7 Punkte geben, weil die Kunststoffteile die Leichtgängigkeit der Mechanik beeinflussen.

Vorteile

leichte, stabile Maschine, einfache Bedienung, Nadelsystem 705, Spulen des normalen Umlaufgreifers passen, hoher Komfort 

Nachteile

nicht ganz leichtgängige Mechanik (die Schwergänigkeit kommt vom Zahnriemen, der nach so langer Zeit ausgetrocknet und brüchig geworden ist), Brillengreifer   

 

Text: I. Naumann

Graziella ZZ-443

Graziella ZZ-443, ZZ-Nähmaschine, Flachbett, Anbaumotor, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (BIlder: Nähmaschinenverzeichnis)
Graziella ZZ-443, ZZ-Nähmaschine, Flachbett, Anbaumotor, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (BIlder: Nähmaschinenverzeichnis)

Text folgt.

Neckermann Automatic

Neckermann Automatic, Flachbett-Automatik-Nähmaschine mit Musterscheiben, Unterbaumotor, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (BIlder: E. v. Soest)
Neckermann Automatic, Flachbett-Automatik-Nähmaschine mit Musterscheiben, Unterbaumotor, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (BIlder: E. v. Soest)

Neckermann Luxus Geradestich

Neckermann Luxus, Flachbett-Geradestich-Haushaltsnähmaschine mit Unterbaumotor, Hersteller: Vigorelli, Italien (Bilder: T. Wildt, Naehmaschinenoase.com)
Neckermann Luxus, Flachbett-Geradestich-Haushaltsnähmaschine mit Unterbaumotor, Hersteller: Vigorelli, Italien (Bilder: T. Wildt, Naehmaschinenoase.com)

Super 3000 combi automatik

Neckermann Super 3000 combi automatik, Flachbett-Haushaltsnähmaschine mit Programmautomatk und Unterbaumotor, Hersteller: Vigorelli, Italien (Bilder: T. Wildt, Naehmaschinenoase.com)
Neckermann Super 3000 combi automatik, Flachbett-Haushaltsnähmaschine mit Programmautomatk und Unterbaumotor, Hersteller: Vigorelli, Italien (Bilder: T. Wildt, Naehmaschinenoase.com)

Victoria 114 Voll-Zickzack Deluxe

Neckermann Victoria 114 Voll-Zickzack Deluxe, Flschbett-Haushaltsnähmaschine mit Anbaumotor, vermutlich japanischer Hersteller (Bilder: T. Schumacher)
Neckermann Victoria 114 Voll-Zickzack Deluxe, Flschbett-Haushaltsnähmaschine mit Anbaumotor, vermutlich japanischer Hersteller (Bilder: T. Schumacher)

Die Victoria ZZ 114  ist noch eine der sehr robusten Geradstich / Voll-ZickZack Maschinen, schätzungsweise aus den 60ern, die sehr präzise und fast ohne Kunststoff gebaut wurde. Das  Gewicht des reinen Maschinenkörpers liegt dadurch auch bei 13,3 Kg!

Grundkörper und Handrad bestehen aus Grauguss, die meisten beweglichen Teile sehen nach dem sehr widerstandsfähigen Temperguss aus und sind galvanisch mit einer Korrosionsschutzschicht aus Nickel überzogen. CB-Greifer und Transport werden über jene Guss-Pleuel angesteuert. Die 2 Zahnräder für den ZZ-Antrieb sind aus  Stahl. Deckel und Klappe am Kopf bestehen aus Alu-Duckguss. Lediglich das Motorgehäuse, der robuste Anlasser, die ZZ-Stellknöpfe , die Vorreiber der Greiferbrille, sowie die Lampenfassung und auch der Transportkoffer mit grenzwertig belastetem Unterbau  sind aus Kunststoff. Die Maschine läuft nach dem kompletten Ölen sehr ruhig und angenehm geschmeidig, lediglich bei Vollgas gerät sie etwas ins Schwingen.

Ob die ZZ 114 noch in Deutschland hergestellt wurde, konnte ich nicht ermitteln, wage ich jedoch anzuzweifeln, da auch der angebaute und fest mit der Maschine verdrahtete Motor von der japanischen Fa. Matsushita stammt.

Die Technik hat auch gewisse Ähnlichkeiten mit den Maschinen von Brother (hierzulande Privileg) mit dem seitlich stehenden CB-Greifer ohne Winkelgetriebe, den ich als durchaus vorteihafte Konstruktion ansehe, da die Zickzack Stellung der Nadel sich nicht auf die Schlaufen- und Greifer-Position auswirkt.

Auch wenn man doch mal am Stoff zieht um dem Transport zu helfen (was man ja möglichst nicht tun sollte) so zieht man die Nadel nicht in den Greifer, was sofort zum Nadelbruch führen würde, sondern nur seitlich am Greifer vorbei!

Auch das Nahtbild ist stets sehr sauber und problemlos. Rückwärtsgang komfortabel per Knopfdruck zentral am Transportsteller. Es werden die Standard Flachkolben Nadeln, System 705/130 R und Hochschaft-Füsschen eingesetzt. Der Transporteur ist dreistufig versenkbar. Ebenso lässt sich das Füsschen auf 2 Höhen anheben, eine echte Besonderheit! Erste Stufe ca.4mm noch mit Oberfadenspannung,  2. Stufe ca 6mm , Oberfadenspanner entlastet! Die Einstellung des Füsschendrucks ist auch möglich, jedoch etwas versteckt unter den Abdeckungen.

Ich würde diese langlebige Maschine in die 1. Liga übernehmen .

Vorteile

Einfache Bedienung, solide Bauweise, leiser leichter  Lauf, CB-Greifer, Nadelsystem 705-H/130

Nachteile

Schwer, nur Nutzstiche , Plastikkoffer und Unterbau

 

Text: T. Schumacher

Graziella Victoria HZL-11

Graziella Victoria HZL-11, Flachbett-Haushaltsnähmaschine, Hersteller Juki, Japan, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (Bilder: Nähmaschinenverzeichnis)
Graziella Victoria HZL-11, Flachbett-Haushaltsnähmaschine, Hersteller Juki, Japan, Vertrieb durch Neckermann Versandhandel, Frankfurt (Bilder: Nähmaschinenverzeichnis)

Die Graziella HZL-11 ist das Raumschiff unter den Nähmaschinen. Gebaut vermutlich um 1977 von Juki in Japan, entspricht sie im Design ganz dem Zeitgeist. Nicht unbedingt auf den ersten Blick ist sie als Nähmaschine erkennbar, auch Kaffemaschinen und andere Haushaltsgeräte hatten damals diesen "Space-Touch". Sie ist sehr leicht (ca. 7 Kg), besteht aus einem Aluminiumgerüst mit kombiniertem Aluminium-Kunstoff-Gehäuse, so, wie auch aktuelle Maschinen konstruiert werden. Sie besitzt einen für die damalige Zeit sehr innovativen Horizontalgreifer und eine sehr schicke, externe Leuchte. Diese beginnt mit dem Aufklappen des abdeckenden Leuchtenschirms automatisch zu leuchten und verlischt beim Schließen.

Die Graziella HZL-11 ist eine Flachbett-Nähmaschine mit Basisausstattung, Stichbreite und -länge sind stufenlos einstellbar, die Stichlage kann li., mi. re. eingestellt und es können drei verschiedenen Nutzstiche (genähter Zickzack, Zickzack und Heftstich) ausgewählt werden. Der Fadenleger bewegt sich horizontal. Die Spulereinrichtung wird durch eine Schiebeabdeckung sicher verborgen und beim Aufschieben aktiviert.

Die ganze Maschine ist mit ihrem Zubehör in einem speziellen Koffer, der ihr auf den Leib geschneidert wurde, perfekt untergebracht.

 

Leider ist die Graziella HZL-11 zwar ein absolutes Design-Highlight und war technisch sicher ihrer Zeit voraus, heutzutage aber zeigt der an vielen Stellen verbaute Kunststoff erste Schwächen, was zu einem Totalausfall der gesamten Maschine führen kann.

 

Victoria 121

Victoria Zickzack  121, Zickzack-Flachbett-Koffer-Nähmaschine mit Anbaumotor, Hersteller: VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge (Bilder: T. Schumacher)
Victoria Zickzack 121, Zickzack-Flachbett-Koffer-Nähmaschine mit Anbaumotor, Hersteller: VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge (Bilder: T. Schumacher)

Victoria 121, vertrieben von Neckerman und, den Fertigungsstempeln nach, Baujahr 1988. Sie  hat einen soliden und schweren Graugusskörper, der sie locker in die 10Kg Klasse bringt. Der ganz brauchbare Tur2 Motor mit 90W ist verbaut, ebenso ein recht stabiler Anlasser dabei. Es werden Standard Flachkolben-Nadeln Typ 130/705H verwendet.

Der Füsschen Lifter ist, wie schon bei der Victoria ZZ-114  zweistufig: 1. Hebestufe noch mit Oberfaden-Spannung, 2. Stufe ganz hoch > lose Oberfaden-Spannung.

Sie verfügt über einen Umlaufgreifer, der ja von vielen Nähmaschinenmechanikern gepriesen wird, aber bei diesem Exemplar ist er nicht besonders gut zugänglich, da die Bauteile im Umfeld den Platz einschränken und beim Einlegen der Spulenkapsel stören. Ohne hochklappen der Maschine geht da nichts!

Der Rest war dann nicht ganz so wertig gebaut: Alle Klappen, Deckel und Bedienknöpfe, selbst Nadelhalter und das Handrad, das ja bei früheren Maschinen auch aus Grauguss als Schwungrad für den gleichmäßigen Lauf diente, sind aus preiswertem ABS-Kunststoff, gratige Kanten inklusive!

Die Programm-Schaltkulisse, recht leichtgängig , und Programmtrommel dürften auch ABS sein,  Zahnräder sind aus Polyamid , Schnurkette läuft ebenfalls auf Kunststoffrädern.

Was aber schon ein Hammer an Kostenoptimierung ist : Die Mechanik des Gelenk-Fadenhebels besteht in weiten Teilen auch aus schwarzem Plastik! Die Füsschendruck-Verstellung nebenan  ist auch nicht gerade ein technisches Meisterwerk. Kein Wunder, dass diese Bereiche von der Lampe und Abdeckungen gut versteckt und schlecht zugänglich sind (siehe Bilder!).

Tja, und die Sinnbilder für Fadenführung und Programmwahl halfen den Einsteigern, für die sie gedacht war, auch nicht recht zum einsteigen. Jemand meinte: Geradstich mit Vorschub 1?    ZickZack dann mit Vorschub 4? … wo ist Vorschub 5??

 Zu Gute halten muss man der Maschine jedoch: Es ist, ausser der Kunststoffwanne , noch nichts gerissen oder gebrochen – sie läuft nach dem Ölen und etlichen Justierarbeiten wieder recht ordentlich. 

Meine Wertung, bei all dem Kunststoff, 2.Liga / 9 Punkte für das nun erreichte Nähverhalten.

Vorteile

Leichtgängig

Nachteile

trotz viel Kunststoff recht schwer

 

Text: T. Schumann

Victoria Regent 8

Victoria Regent 8, Spezial-Nutznaht-Automatic (8 Programme), Flachbett-Koffer-Nähmaschine mit Anbaumotor, Hersteller:  VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge (Bilder: I. Weinert)
Victoria Regent 8, Spezial-Nutznaht-Automatic (8 Programme), Flachbett-Koffer-Nähmaschine mit Anbaumotor, Hersteller: VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge (Bilder: I. Weinert)

Text folgt.

Victoria 3800F (auch Victoria Lady 3800F)

Victoria 3800F, Freiarm, Automatik-Haushaltsnähmaschine, mit Einbaumotor, Vertrieb durch Victoria Haushaltsnähmaschinen Vertriebsgesellschaft mbH bzw. Neckermann Versandhandel, Frankfurt (Bilder: Nähmaschinenverzeichnis und E. von Soest)
Victoria 3800F, Freiarm, Automatik-Haushaltsnähmaschine, mit Einbaumotor, Vertrieb durch Victoria Haushaltsnähmaschinen Vertriebsgesellschaft mbH bzw. Neckermann Versandhandel, Frankfurt (Bilder: Nähmaschinenverzeichnis und E. von Soest)

Victoria 739

Victoria 739, Freiarm, Zickzack, Koffer-Haushaltsnähmaschine, mit Anbaumotor, Vertrieb durch Victoria Haushaltsnähmaschinen Vertriebsgesellschaft mbH bzw. Neckermann Versandhandel, Frankfurt (Bilder: I. Naumann)
Victoria 739, Freiarm, Zickzack, Koffer-Haushaltsnähmaschine, mit Anbaumotor, Vertrieb durch Victoria Haushaltsnähmaschinen Vertriebsgesellschaft mbH bzw. Neckermann Versandhandel, Frankfurt (Bilder: I. Naumann)

Hier sehen sie eine Haushaltsnähmaschine aus dem Jahre 1993, die den Markennamen „Victoria“ trägt. Zu diesem Markennamen kann gesagt werden, dass dafür die „Victoria Nähmaschinenfabrik vormals Richard Knoch„ in Saalfeld bis zur Enteignung 1949 die Markenrechte besaß. Der ehemalige Eigentümer Eberhard Herdickerhoff wechselte daraufhin in die Bundesrepublik Deutschland. Um 1959 verkaufte er die Rechte an dem Namen „Victoria“ der Vertriebsgesellschaft Sommerkorn, die sich in „Victoria Haushaltsnähmaschinen Vertriebsgesellschaft mbH„ umbenannte. Diese Vertriebsgesellschaft handelt u.a. mit Nähmaschinen aus der ganzen Welt, auch die Hersteller des ehemaligen Ostblockes gehörten zu den Lieferanten. So ist es u.a. auch zu erklären, dass Nähmaschinen aus Wittenberge den Markennamen „Victoria“ tragen. Wer die hier gezeigte „Victoria 739“ hergestellt hat, ist nicht so einfach zu erkennen, nur der ASPA Anbau-Motor lässt vermuten, dass es ein polnisches Produkt sein könnte. Die „Victoria 739“ besitzt für ihren Herstellungszeitraum eine erstaunlich solide Metallbauweise. Das Gehäuse ist aus Aluminium, die Mechanik in Metall-Leichtbauweise, kombiniert mit Teilen aus Kunststoff und sie wiegt mit Motor ca. 7 kg. Es ist eine Haushaltsnähmaschine für einfache Ansprüche, sie näht sauber und hat eine leichtgängige Mechanik. Beim Nähen mit meiner 739 habe ich festgestellt, dass sie nach der Umstellung vom Zickzack-Stich den Geradstich (Foto Nr. 18) nicht optimal gerade näht. Verantwortlich dafür ist der Drehregler (Foto Nr. 07 ), der die Kulisse (Foto Nr. 07 ) nicht richtig bis zum 0-Punkt schiebt. Abhilfe erreicht man, indem die Kulisse (Foto Nr. 08) mit der Hand oder einem Hilfsmittel bis zum Anschlag gedrückt wird (Foto Nr. 18, saubere Naht). Ich ordne meine „Victoria 739" entsprechend der Bauweise in meine 2. Liga ein, unter den vergleichbaren Nähmaschinen erreicht sie entsprechend der genannten Kriterien auf meiner Skala von 1 – 10, 7 Punkte. 

Vorteile

Einfache Bedienung, solide Bauweise, CB-Greifer, Nadelsystem 705-H/130, leichte Nähmaschine,

Nachteile

kein versenkbarer Transporteur, Kunststoff in der Mechanik,

Hinweis: benötigt für eine lange Nutzungsdauer gute Pflege, wenn die Maschine den Geradstich nicht optimal näht, könnte es an dem Drehregler, wie im Text beschrieben, liegen!


Text: I. Naumann

                   

Ihnen gefällt unsere Seite und Sie möchten uns unterstützen?

Wir freuen uns über Spenden zum weiteren Betrieb.

Gerne über Paypal ("Geld an Freunde und Familie senden") 

https://www.paypal.com/myaccount/transfer/send

Mailadresse:  

Ich suche …

Die neuesten Einträge (Stand 26.5.2017) finden Sie unter: Necchi (Geschichte) und Singer (Featherweight 221).

 

Die Naehmaschinenoase bietet eine sehr große Zahl Bedienungsanleitungen kostenlos zum Download an. Ein toller Service!             Link 1               Link 2